Fritz Meinecke deckt “Fake” in eigener Youtube-Show auf

Fritz Meinecke erklärt die Zeiten auf YouTube "7 gegen wild" hoch.

Fritz Meinecke erklärt auf YouTube das Timing für „7 vs. Wild“.Foto: Fritz Meinecke/Youtube

Jennifer Ulrich

Die derzeit laufende zweite Staffel von „7 vs. Wild“ läuft auf YouTube erfolgreicher als die erste: Der zweite Teil beispielsweise hat nach zwei Wochen mehr als zehn Millionen Views. Doch auch zu diesem Thema gibt es viel Aufsehen: Einige Fans bemängelten das Bild der Sexualität für den vierten Teil, der die Kandidatin Sabrina zeigt, dass sie bescheiden gekleidet ist.

Nun hat Fritz Meinecke, einer der Mitwirkenden und Gründer der Organisation, ernsthafte Worte zur Produktion. Aber diesmal geht es um ein ganz anderes Thema: In seiner ausführlichen Erklärung zur Show auf Twitch beklagte er sich über den falschen Zeitpunktder die Teile vorbereitet.

Auch Lesen :  „Promi Big Brother 2022“: bricht ein Herz: Menderes packt der Liebeskummer | Unterhaltung

Fritz Meinecke sauer auf „7 vs. Wild“

In seinem Stream am 21. November nahm sich Meinecke das Zweite zur Brust und war zu Beginn sehr sauer: Er glaubt, dass der Produzent die gezeigte Informationszeit nicht zu sehr aufgewendet habe.

Der Tag der Freilassung der Teilnehmer auf der Insel heißt „Erster Tag, 9.47 Uhr“. Das stimmt laut Meinecke nicht. Der 33-Jährige ist wütend:

„Das ist eine Lüge. Was ist hier los? Willst du mich verarschen? Wir können es direkt nennen: ‚7 vs. Wild‘ – Lüge!“

Meinecke scheint kein Problem damit zu haben, sich gegen das von ihm mitbegründete Establishment zu wehren. Stattdessen will er ehrlich zu seiner Community sein: „Ihr wisst, dass ich klar bin, und wenn die Produktion hier hinten etwas schlecht schneidet, werde ich das mit euch besprechen. Ich werde mir keine Sorgen machen!“ Mein Video, mein Projekt, mein Kanal. Wenn so etwas passiert: Es geht nicht”, tobte er weiter.

Auch Lesen :  Weihnachtsromanze „Sachertorte“ bei Amazon

Erklärung zu “7 vs. Wild”

„Bis 11 oder 12 Uhr morgens haben wir es nicht geschafft“, erklärte Meinecke. Je nach Situation kamen die Teilnehmer vielleicht gegen 13 Uhr oder 13:30 Uhr. Genau das mache den „großen Unterschied“, sagt der gebürtige Magdeburger.

Der Hintergrund des Glücks: Bleiben die Teilnehmer erst am Nachmittag auf der Insel, bleibt ihnen wenig Zeit, sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen oder ihre Schlafplätze herzurichten. „Der erste Tag, die erste Lüge, so geht das nicht“, ärgerte sich Meinecke schließlich.

Auch Lesen :  Crunchyroll ergänzt fünf Anime-Updates im Katalog – Anime2You

Er wies darauf hin, dass es sich bei der Zeitangabe um 9.47 Uhr möglicherweise nicht um Ortszeit, sondern um deutsche Zeit handele. Aber auch das funktioniert nicht: Die mitteleuropäische Zeit ist der Panamas sechs Stunden voraus.

Wie es in den Kommentaren zum Stream hieß, zeigten sich viele Fans auch während der Kommentare zur Show überrascht. “Deshalb wurde es so schnell dunkel”, schrieb etwa eine Person, die nach Meineckes Aussage offenbar Licht gesehen hatte.

“Das ist alles..?” Wenn man es sieht, machen sich viele Leute während und nach der Show über Regisseur Thomas Gottschalk lustig. So auch in der Neuauflage der Sendung am Samstagabend.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button