Rottweiler Kreissporthalle steht wieder für Sport zur Verfügung

Die Sporthalle im Kreis Rottweil ist seit September als Notunterkunft für ukrainische Flüchtlinge eingerichtet – jetzt hat das Landratsamt vorübergehend grünes Licht für Schulsport und Vereine gegeben. Mit Hochdruck werden nun die Trennwände abgebaut, voraussichtlich ab kommenden Dienstag steht die Halle wieder für sportliche Aktivitäten zur Verfügung.

Die aktuelle Entwicklung der Flüchtlingszahlen erlaube es, die als Notunterkünfte hergerichtete Sporthalle des Areals mit insgesamt 145 Plätzen für den Sportbetrieb freizugeben, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Laut Angela Jeter, Sozialdezernentin im Landratsamt, hat das Land für den Monat November 58 Asylsuchende angekündigt, die im Kreis Rottweil eine Unterkunft benötigen. Allerdings bleibt etwas unbekannt: „Bezüglich des direkten und damit kurzfristigen Zugangs zu ukrainischen Flüchtlingen sind keine Prognosen möglich“, sagt Jeter.

Auch Lesen :  Ehemalige Sport-Moderatoren: Was machen eigentlich Monica Lierhaus & Co?

Letzte Woche mussten sie und ihr Team 26 Flüchtlinge aufnehmen, in der Vorwoche doppelt so viele. „Wenn das Projekt nicht eine völlig unerwartete Wendung nimmt, können Menschen, die ohne Notunterkünfte anreisen, zumindest im November in der Turnhalle des Areals untergebracht werden.“

Gerald Kramer, zuständiger Referatsleiter für Schulen im Landratsamt, begrüßt, dass das Kreisgymnasium zumindest vorübergehend wieder für den Sport zur Verfügung stehen kann. „Uns ist bewusst, dass die betroffenen Schulen in den vergangenen Wochen erhebliche Einschränkungen hinnehmen mussten“, sagt er. Schulen, Bezirks- und Stadtverwaltungen haben gemeinsam versucht, alternative Lösungen zum Sportunterricht zu finden. „Das alles erfordert viel mehr Aufwand, und dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken“, sagt Kramer. So lange es möglich ist, die Sporthalle sportfrei zu halten, wird dies geschehen – sollte sich die Situation ändern, ist eine erneute Nutzung als Notunterkunft nicht auszuschließen. Die Herausforderung, staatlich bestellte Flüchtlinge in kurzer Zeit aufzunehmen, bleibe: „Uns geht es vorrangig darum, dass die Menschen ein Dach über dem Kopf haben.“

Auch Lesen :  ARD-Frau mit Bundesliga-Gen: Graf kommentiert WM-Spiel - Sport

Stefan Steinert und Ingo Lotjohan. Die Schulleiter der Erich-Hauser-Gewerbeschule und Nell-Breuning sind erleichtert, dass der Schulsport nun wie geplant zumindest vorübergehend zurückkehren kann. “Die Organisation von Ersatzkursen in anderen Fitnessstudios war keine leichte Aufgabe. Wir freuen uns alle, dass das Landratsamt die Halle nun umbaut und uns wieder zur Verfügung stellt.” Beide hoffen, dass die Situation bis zu den Weihnachtsferien stabil bleibt – der Landkreis Das Büro wird die aktuelle Situation weiterhin bewerten und entsprechend reagieren. So werden auch die Trennwände in der Halle eingelagert, damit die Halle bei Bedarf wieder umgebaut werden kann.

Bild_pdfÖffnen Sie eine PDF-Dateiprint_fotogedruckter Artikel

Source

Auch Lesen :  Darts-WM: Knappe Niederlage: Florian Hempel verpasst die Sensation | Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button