Tennis-Ass Zverev erwartet schwieriges Comeback | Freie Presse

München.

Tennisprofi Alexander Zverev bereitet sich auf eine zermürbende Reise zurück an die Weltspitze vor.

“Ich weiß, dass ich seit sieben Monaten nicht gespielt habe und nicht gleich mein Bestes geben werde”, sagte der 25-jährige Olympiasieger auf der Sportmesse Espoo in München. Ziel ist es, im Laufe des Jahres 2023 wieder an die Spitze zurückzukehren. Er prognostizierte den zwölften Platz in der Weltrangliste: „Das wird ein Prozess und es wird dauern.“

Auch Lesen :  Sport und Gesellschaft: EMTV-Duo gewinnt den Publikumspreis

Zverev hatte sich Anfang Juni im Halbfinale der French Open gegen Rafael Nadal eine schwere Fußverletzung zugezogen und seitdem kein Match mehr bestritten. “Ich kann es akzeptieren, weil es passiert ist, während ich meinem Traum nachjagte. Es war kein dummer Snowboardunfall”, sagte Zverev. Als er zwei Monate später wieder laufen konnte, sei er glücklicher gewesen als nach dem Top-Acht-ATP-Finaltitel seiner Saison, berichtet der Deutsche lachend.

Auch Lesen :  Wirtschaft in Bayern: Es herrscht Pessimismus bei den Betrieben - Bayern

Zverev ist seit Anfang November wieder auf dem Trainingsplatz, nachdem er seine Rückkehr im Herbst nach einem weiteren gesundheitlichen Rückschlag verschieben musste und kürzlich positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Ende Dezember will Deutschlands Topgesetzter am neuen United Cup in Australien teilnehmen. „Ich freue mich sehr darauf. Es wird ein ganz besonderes Event“, sagte Zverev. Beim Mannschaftswettbewerb spielen Männer und Frauen zusammen. (dpa)

Auch Lesen :  "Im Intimbereich betatscht": Leipzig-Fans müssen sich bei Einlasskontrolle ausziehen

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button